Mein Fazit

Nun, ich denke den meisten wird schon klar sein, wie ich über die Reise an sich denke und darüber, wie ich zu dem ganzen stehe. Als ich vor gut einem Jahr anfing zu planen war es eine zeitlang schon mühsam, vor allem, da ich so viele verschiedene Orte sehen wollte. Mir war es wichtig so viel wie möglich von den Ländern zu erleben. Australien buchte ich über ein Reiseunternehmen und Neuseeland plante ich komplett alleine, aber genau deswegen sollte man früh genug damit beginnen. Von Monat zu Monat stieg die Neugier, teilweise war keinerlei Aufregung gegeben. Es war einfach ein Urlaub, nur eben länger als sonst. Auch wenige Tage vor meiner Reise war ich nicht überaus aufgeregt, ich machte mir nur Gedanken über die sieben Wochen, die ich alleine unterwegs sein würde. Was wird alles geschehen? Wird alles so funktionieren, wie ich es mir vorstelle? Werde ich die Reise, die dahinter stehende Entscheidung, bereuen? Gerade während dem Flug kommen einem viele dieser Fragen in den Kopf.

(mehr …)

11. – 12.12.2013, Es geht zurück

Dieses Mal wird es kurz und knapp. Geht ja auch nur um die Reise zurück. Aber hey, was hatte ich ein Glück mit den Flügen 😀 Ja, doch, so kann ein Urlaub mit langen Flügen zu Ende gehen. Jetzt aber mal Tacheles …

(mehr …)

10.12.2013 Strand in Christchurch

09. – 11.12.2013, Christchurch

So langsam findet der Urlaub sein Ende. Im realen Leben ist er ja bereits zu Ende gegangen. Ein Fazit werde ich diesbezüglich auch kundtun, aber zuerst kommen wir zu Christchurch. Christchurch, so kann ich vorab verraten, hat mich sehr berührt, weil der Stadt so etwas schlimmes widerfahren ist. Einfach ein krasses Gegenteil zu dem, was ich zuvor alles gesehen habe.

(mehr …)

08.12.2013 Der Prophet folgt dem Ruf des Berges

08. – 09.12.2013, Ashburton

Ashburton, so viel kann ich vorab sagen, ist auch ein recht kleiner Ort. Selbst der Besitzer des Motels, als ich ihm sagte wo es als nächstes hingehen würde, fing an zu lachen und meinte zu mir, dass dort doch nichts wäre. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich auf Twizel oder Ashburton tatsächlich hätte verzichten können, nicht weil die Städte vielleicht nicht ansehnlich gewesen wären, nein, einfach weil die Distanz zu Christchurch, meinem letzten Ziel, nicht so weit war wie anfangs gedacht. Aber wenn man einen Urlaub durchplant und bedenkt, dass man das erste Mal links fährt und sich im Land einfach gar nicht auskennt, geht man lieber auf Nummer sicher. Besser ist das.

(mehr …)

07.12.2013 Matakauri Park

07. – 08.12.2013, Twizel

Es geht weiter. Woooohoooo. Zu Twizel kann ich vorab schon mal so viel sagen, dass man zu dem Örtchen selbst nicht viel sagen kann. Aber dazu dann später mehr. Kommen wir erst einmal zu der altbekannten Fahrt zur nächsten Unterkunft ein paar wenigen kleinen Stopps 😉

(mehr …)